• Blogbeitrag von 1&1 Versatel

    Rund um die Telekommunikation

    1&1 Versatel News-Blog

    Rund um die Telekommunikation

    1&1 Versatel News-Blog

    Rund um die Telekommunikation

    1&1 Versatel News-Blog

23.01.2020 von Ingo Geisler

IT-Sicherheit: So schützen Sie Ihr Unternehmen vor Cyberangriffen

Entscheidend für den Unternehmenserfolg: IT-Sicherheit

IT-Sicherheit geht alle an: Die Anzahl der Cyberangriffe wächst weltweit von Jahr zu Jahr. Im Fokus der Angreifer stehen dabei insbesondere Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Der dadurch entstehende wirtschaftliche Schaden ist immens. Einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom zufolge verursachen Cyberangriffe auf Unternehmen allein in Deutschland jährlich Kosten in Höhe von rund 102 Milliarden Euro. In Zeiten zunehmender Digitalisierung bzw. von Industrie 4.0 bedeutet ein Angriff auf das Netzwerk einen Angriff auf das Herzstück eines Unternehmens. Daher ist es umso wichtiger, dieses mit dem richtigen IT-Sicherheitskonzept ausreichend zu schützen.

Erfolgsfaktor IT-Sicherheit

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist im vollen Gange: Unternehmen haben die sich bietenden Chancen und Potenziale mehrheitlich erkannt und zahlreiche Unternehmensbereiche und Geschäftsprozesse teil- oder sogar vollständig digitalisiert. Grundvoraussetzung für jedes Digitalisierungsvorhaben ist jedoch immer eine moderne Telekommunikationsinfrastruktur mit hoher Bandbreite z. B auf Basis von Glasfaser. Mit Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s ist Glasfaser deutlich leistungsfähiger als Kupfer- oder Koaxialleitungen und damit die einzige Technologie, die alle aktuellen und künftigen Bandbreitenbedarfe abdecken kann.

Mindestens genauso wichtig wie die Bandbreite ist für Unternehmen aber die richtige Absicherung ihres Netzes: Ein ungesichertes Netzwerk bietet eine große Angriffsfläche für alle Formen der Cyberkriminalität. Im Fokus der Angreifer stehen dabei nicht nur große, sondern insbesondere auch kleine und mittelständische Unternehmen. Denn während Großkonzerne in der Regel viel Geld in die Hand nehmen, um ihr Netz zu sichern, weist die IT-Sicherheit gerade bei kleineren Unternehmen oft große Lücken auf. Dabei können Cyberangriffe – unabhängig von der Unternehmensgröße – gewaltigen Schaden anrichten und z. B. einen kleinen Produktionsbetrieb tagelang komplett lahmlegen.

Prävention statt Reaktion: Sicherheitsrisiken reduzieren

Unsichere Passwörter oder vernachlässigte Softwareupdates: Zu den größten IT-Sicherheitsrisiken für Unternehmen zählen nach wie vor die Nachlässigkeit und das Unwissen der eigenen Mitarbeiter. Daher müssen diese zwingend für das Thema sensibilisiert werden z. B. durch Weiterbildung oder Trainings-Programme. Den Mitarbeitern muss dabei eindeutig aufgezeigt werden, wie mit Sicherheitsvorfällen umzugehen ist – denn aus Angst oder mangelndem Risikobewusstsein werden viele Vorfälle zu spät gemeldet oder sogar ganz verschwiegen. Das kann weitreichende Konsequenzen haben: Die Schadsoftware kann sich beispielsweise auf andere Firmenrechner ausbreiten und schlimmstenfalls unternehmensweiten Schaden anrichten. Mit präventiven Maßnahmen lassen sich Cyberangriffe verhindern, oder es lässt sich zumindest die Angriffsfläche verringern.

Doch auch Unternehmen, in denen die Mitarbeiter diesbezüglich alles richtigmachen, können Opfer von Cyberkriminalität werden. Entscheidend sind die technischen Schutzmaßnahmen. 1&1 Versatel bietet Unternehmen mit den 1&1 Security Gateway Produkten umfassenden Schutz für ihr Netzwerk. Die Security-Produkte gibt es je nach Unternehmensbedarf mit unterschiedlichem Leistungsumfang. Optional kann zudem das Modul Sandstorm hinzugebucht werden, das effektiven Schutz vor Erpressungstrojanern (Ransomware) bietet. Diese Schadprogramme ermöglichen es Angreifern, sämtliche Unternehmensdaten, externe Festplatten etc. zu verschlüsseln, um dann für die Freigabe der Daten ein Lösegeld zu fordern.

Besonderer Schutz vor DDoS-Attacken

Selbst eine leistungsfähige Firewall bietet jedoch keinen Schutz vor einer sogenannten „Distributed Denial of Service (DDoS)“-Attacke. Bei DDoS-Attacken werden Server durch eine Vielzahl von gezielten Anfragen überlastet, was zu langen Verzögerungen oder sogar totalen Server-Ausfällen führt. Das ist vergleichbar mit einem Stau auf der Autobahn: Sind die Straßen verstopft, kommt der Verkehr zum Erliegen und den Autos ist es nicht mehr möglich weiterzufahren bzw. an ihr Ziel zu gelangen.

Für eine DDoS-Attacke werden häufig eine Vielzahl schlecht geschützter Computer infiltriert, um diese aus der Ferne steuern zu können. Die Schadsoftware installiert sich ohne das Wissen der Besitzer auf deren Computern. Wenn sich die schädliche Software erstmal auf einem Computer befindet, versucht dieser selbstständig, weitere Computer zu infiltrieren und so das Angriffsnetz zu vergrößern. Der Angriff kann dann mit allen infiltrierten Computern gleichzeitig gestartet und das Angriffsziel mit einer regelrechten Anfragenflut überschwemmt werden. Je größer das Netz, desto gefährlicher der Angriff.

In Zeiten des Internets der Dinge werden neben Computern auch immer häufiger vernetzte Gegenstände wie Babyphones, internetfähige Fernseher oder Überwachungskameras für DDoS-Attacken genutzt.Mit dieser Form des Angriffs soll in der Regel die Blockierung aller Webressourcen erreicht werden. In einigen Fällen sind die Angriffe auch mit Zahlungsforderungen verbunden.
In den vergangenen Jahren hat sich die Anzahl der DDoS-Attacken mehr als verdoppelt – allein in Deutschland werden jeden Tag mehrere hundert Angriffe gestartet. 1&1 Versatel bietet seinen Kunden mit dem Produkt 1&1 DDoS Protect umfassenden Schutz vor allen Arten von DDoS-Attacken. Mit 1&1 DDoS Protect ist sichergestellt, dass alle kritischen Onlinedienste jederzeit erreichbar sind. Schädliche Server-Anfragen werden gezielt rausgefiltert und gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass reguläre Kundenanfragen immer ihr Ziel erreichen. Ein Vorteil dieses Produkts: Es belastet die Internet-Bandbreite nicht.

Wir beraten Sie gerne!

Eine Investition in die IT-Sicherheit ist immer günstiger als die Schadensbeseitigung nach einem Angriff. Wir entwickeln mit Ihnen die optimale Sicherheitslösung für Ihr Unternehmensnetzwerk – lassen Sie sich von unseren Experten über unsere kostenlose Business-Hotline beraten: 0800 – 80 40 200. Weitere Informationen zu unseren Security-Produkten finden Sie auf unserer Website: https://www.1und1.net/business/produkte/it-security.

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Kostenlose Business Hotline
0800 8040200