Bitkom

09.10.2013 von Jana Wessel

Deutschland, einig Tablet-Land

Laut den aktuellen Zahlen wächst der Absatz der Tablets im Vergleich zum Vorjahr um 59 Prozent, in dem fünf Millionen Tablet Computer verkauft wurden. Ein enormer Boom, der selbst die Experten überrascht, die noch im Frühjahr mit wesentlich weniger Geräten gerechnet hatten. Fest steht: die flachen Tablets mit dem großen Bildschirm halten nicht nur Einzug ins Berufsleben, wo sie als elektronischer Begleiter zunehmend geschätzt werden. Auch in der Freizeit setzen sich Tablets zunehmend durch, wie ein Blick auf die vielseitigen Nutzungsgewohnheiten der Deutschen zeigt: Mehr als jeder zweite Tablet-Anwender (56 Prozent) spielt auf seinem Gerät und 53 Prozent der Nutzer kaufen damit online ein. 48 Prozent der Tablet-User schauen sich Fotos an und 46 Prozent besuchen Soziale Netzwerke. Mit Abstand am häufigsten werden Tablet Computer jedoch zum Schreiben und Lesen von E-Mails (64 Prozent  der Tablet-Nutzer) sowie zum Surfen im Web (60 Prozent) verwendet. „Mit Tablet Computern lassen sich viele Alltagsaufgaben auch unterwegs erledigen“, sagt Michael Schidlack, Experte für Unterhaltungselektronik beim BITKOM. Genau das macht die Geräte für viele interessant. Der Trend zu kleineren Geräten mit sieben bis acht Zoll Bildschirmgröße trägt zusätzlich dazu bei, dass immer mehr Deutsche ihr Tablet mitnehmen und das Gerät auch unterwegs ausgiebig einsetzen.

Weiterlesen

08.05.2013 von Jana Wessel

www.gibt-es-nicht....

Einer aktuellen Untersuchung zufolge besitzt noch immer fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland keine eigene Homepage. Dabei ist es inzwischen nahezu unmöglich, das Internet einfach zu ignorieren. Zudem wird eine wertvolle Chance vergeben, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten.

Zugegeben: Das World Wide Web ist alles in allem noch eine ganz junge Technologie. Gerade einmal 20 Jahre sind vergangen, seit am 30. April 1993 das „WWW“ an den Start ging. Würden wir nicht über das Internet, sondern über die Erfindung des Telefons sprechen, wären wir quasi erst auf dem Stand des Jahres 1897 angelangt.

Dennoch lässt sich wohl nicht leugnen, dass das Netz – privat und beruflich – bei der großen Mehrheit der Menschen längst alltäglich geworden ist. Der Blick ins World Wide Web mit dem PC, Notebook oder Smartphone ist für viele so normal, wie mit dem Auto zu fahren oder im Supermarkt einzukaufen.

Weiterlesen